Viele reden im aktuellen Kommunalwahlkampf darüber, was sie sich für die kommenden 6 Jahre auf die Agenda schreiben wollen, was sie erreichen wollen. Natürlich machen wir das auch! Aber an dieser Stelle wollen wir genauso einen Blick zurück werfen, wie wir als unabhängige Gruppierung die letzten 30 Jahre positiv prägen konnten:

Die UWV hat sich vor genau 30 Jahren zur Wahl 1990 gegründet, da sich der damalige Gemeinderat und Bürgermeister klar dem Stillstand in der Gemeinde verschrieben hatten.

Als zweitstärkste Partei mit 3 Sitzen im Gemeinderat aus der Wahl hervorgegangen und mit Einführung von Fraktionssitzungen durch die UWV konnten allmählich die Blockaden gelöst werden und in den kommenden Jahren das die damalige Situation bestimmende und lange verschleppte Thema der Kanalisierung Straßlach-Dinghartings und eine sinnvolle Ortsentwicklung konstruktiv angegangen werden.

Insbesondere die Realisierung der Kanalisation, welche die UWV intensiv gestaltet und vorangetrieben hat, legte den Grundstein für die weitere Ausweisung von Baugrund und Gewerbeflächen (und das, ohne einen Bauboom auszulösen) und damit für die nachhaltige und wirtschaftlich positive Entwicklung aller Ortsteile der Gemeinde bis zum heutigen Status Quo.

Nach der zum Teil sehr kontroversen Diskussionen im Gemeinderat in dieser Zeit setzte die UWV den Impuls für die Einführung eines hauptamtlichen Bürgermeisters, um dem Aspekt einer sehr notwendigen geordneten und fachkompetenten Verwaltung Rechnung zu tragen.

Auch diese Maßnahme hat sich sehr zu Gunsten der Gemeinde bewährt und die konstruktive Zusammenarbeit im Gemeinderat und zwischen dem 1. parteifreien Bürgermeister und dem 2. Bürgermeister der UWV  gefördert.

Werfen wir einen Blick in die Zukunft: Die Gemeinde braucht eine gute Zusammenarbeit und den Fokus auf die eigentlichen Aspekte, um die bevorstehenden Herausforderungen annehmen und bewältigen zu können.

Menü schließen